Ableton LIVE 7 Pack - Ableton Live 7 steht in den Startlöchern
// Magazin / toolz

Ableton Live 7 steht in den Startlöchern

Produkt
Software, Production, Live
Hersteller
Ableton

Zu kaufen bei:

amazon button
ebay button
Ableton Live 7 steht in den Startlöchern
Ableton Live 7 steht in den Startlöchern
Ableton Suite - Ableton Live 7 steht in den Startlöchern
Ableton Suite

Man könnte meinen bei Ableton sind Heinzelmännchen unterwegs, denn bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr "erfreut" man die geneigte Käuferschicht mit einer weiteren Ableton LIVE Version. Nummer 7 steht in den Startlöchern und will mit dem wohl umfangreichsten Bundle in der LIVE Geschichte glänzen.

Aber nicht nur am Umfang wurde gebohrt, sondern auch im Detail wurde einiges überarbeitet. Und hier haben wir für euch die offizielle Improvement-Liste für Abelton LIVE 7:

  • Die überarbeitete Audio-Engine bietet eine gesteigerte Audio-Qualität mit 64-bit-Summierung, POW-r-Dithering, optimierter Sampleraten-Umwandlung und weiteren Verbesserungen.
  • Der neue Kompressor arbeitet mit drei Kompressionsmodellen; eines davon basiert auf einem Rückkopplungs-Design, wie es die beliebtesten Vintage-Kompressoren verwenden.
  • Der neue Kompressor wie auch Gate und Auto Filter sind voll Sidechain-fähig.
  • Operator, Dynamic Tube und Saturator bieten nun einen "High-Quality"-Modus für Aliasing-armen Betrieb; so werden typische "digitale" Artefakte deutlich reduziert.
  • Die Bedienoberfläche von EQ Eight wurde verbessert; der neue 64-bit-Modus erhöht die Präzision der Audioberechnung.
  • Das neue "Spectrum" stellt mit Hilfe von Spektralanalyse beliebige Audiosignale innerhalb von Live grafisch dar (und sieht noch dazu cool aus!).
  • Die MIDI-Engine wurde überarbeitet, um Timing-Fehler (Jitter) bei der MIDI-Aufnahme zu minimieren.
  • Hardware ist jetzt nahtlos in Live integrierbar: Hardware-Synthesizer und -Effekte lassen sich wie Software-Plug-Ins in Geräteketten einfügen.
  • Eine neue Speicherverwaltungs-Technologie erlaubt es den Anwendern großer Sample-Libraries - wie den neuen gesampelten Instrumenten von Ableton oder über Sampler importierten Libraries anderer Hersteller - eine eindrucksvolle Zahl von Instrumenten gleichzeitig zu verwenden. Dazu müssen Sie keinerlei Einstellungen vornehmen. Live sorgt automatisch für optimale Speicherausnutzung.
  • Neue Audio- und MIDI-Artikel erklären im Detail, wie Signale verändert (oder eben nicht verändert) werden, wenn Sie bestimmte Funktionen in Live verwenden und geben Tipps, wie Sie die bestmöglichen Ergebnisse erzielen.

Was sich unsere Anwender am häufigsten von Live gewünscht haben - Live 7 hat es:

  • Wechsel der Taktart können in das Arrangement eingefügt und mit Session-Szenen verknüpft werden.
  • Sowohl gewarpte als auch nicht gewarpte Videos können als Dateien exportiert werden.
  • Pro Spur können mehrere Automationsspuren gleichzeitig angezeigt und bearbeitet werden.
  • Eine neue "Tempo Nudge"-Funktion macht es einfacher, Live auf der Bühne zu Musikern oder DJs zu synchronisieren.
  • REX-Dateien können wie WAV- oder AIFF-Dateien wiedergegeben und per Drag'n'drop verschoben werden.
  • Live, Operator und Sampler wurden auf Anregungen der Anwender hin in vielen kleinen Punkten verbessert.

Das neue "Drum Rack" erleichtert die Arbeit an Beats über ein einfaches Drag'n'drop-Interface und bietet kreative Möglichkeiten für die Produktion von Beats.

  • Eine Benutzeroberfläche mit gewöhnlichen Drumpads erlaubt Drag'n'drop von Samples, Instrumenten und Effekten.

  • Jedem Pad lässt sich ein eigenes Sampler-, Simpler-, Operator- oder sonstiges virtuelles Instrument oder Plug-In zuordnen, ebenso wie eine eigene Effektkette.
  • Die Slicing-Funktion füllt ein Drum Rack mit den einzelnen Sounds einer REX-Datei oder eines Audio-Loops. Die Originalsequenz liegt als MIDI-Clip vor, so dass sich die Events problemlos ersetzen, durcheinanderwürfeln oder neu aufnehmen und natürlich auch einzeln bearbeiten lassen.
  • Jedes Drum Rack lässt sich mit eigenen Sends, Returns und Submixes versehen.
  • Jedes Pad lässt sich als Mixer-Kanalzug in der Session-Ansicht darstellen.
  • Jede Drum kann für separate Kontrolle über Pattern und Sound aus ihrem Rack gezogen werden.

Doch damit nicht genug, Ableton präsentiert zeitgleich eine neue Instrumentenbank. Die neuen zusätzlichen Instrumente sind das Ergebnis von Abletons Zusammenarbeit mit führenden Industriepartnern. Die Palette deckt physikalische Modelle von E-Pianos, analogen Synthesizern und Saiteninstrumenten ebenso ab wie Multi-Mic/Multi-Layer-gesampelte akustische Drums, Drummaschinen und Orchesterinstrumente wie Streicher, Holz- und Blechbläser sowie Perkussion. Die Instrumente fügen sich nahtlos in Live ein, sowohl was den Workflow als auch was das Ressourcenmanagement betrifft.

  • TENSION ist ein auf Saiteninstrumente spezialisierter Physical-Modeling-Synthesizer; er basiert auf der Technologie des String Studio von Applied Acoustics Systems (AAS, http://www.applied-acoustics.com). Tension nutzt mathematische Modelle, um jede Komponente eines Saiteninstruments zu simulieren. Alles lässt sich beeinflussen - von der Art und Weise, wie die Saite gespielt wird (Plektrum, Bogen, Hammer), bis hin zu Größe und Art des Korpus. Erzeugen Sie präzise Nachbildungen realer Instrumente oder entwerfen Sie übernatürliche Zwitterklänge - alles innerhalb der vertrauten Arbeitsumgebung von Live.
  • ELECTRIC bietet Ihnen die gesuchten Sounds klassischer E-Pianos. Electric nutzt die gleichen ausgefuchsten Physical-Modeling-Algorithmen wie Lounge Lizard von AAS und fügt sich perfekt in Lives Workflow ein. Da Electric auf Synthese basiert, können die Anwender in die Tiefen des Instrumentes eintauchen und seine Bestandteile manipulieren - Hämmer, Stimmstäbe, Abnehmer usw. - um genau das richtige Maß an Melancholie oder Biss hervorzuzaubern.
  • ANALOG emuliert die charakteristischen Schaltkreise klassischer analoger Synthesizer - und mit ihnen den unwiderstehlichen Sog, an den Knöpfen zu schrauben. Dazu greift er auf die Physical-Modeling-Technologie des Ultra Analog von AAS zurück. Mit vielseitigen, Aliasing-freien Oszillatoren, Multimode-Filtern, synchronisierbaren LFOs, loopbaren Hüllkurven-Generatoren und vielem mehr erzeugt Analog eine große Palette von Klängen - von seidenweichen Flächensweeps bis hin zu erderschütternden Bässen. Perfekte Integration in Lives Benutzeroberfläche macht die Arbeit mit Analog besonders erfreulich.
  • SESSION DRUMS ist eine akribisch gesampelte Library akustischer Drums, die jede Nuance der Aufnahme-Sessions reproduziert und bei der Mischung ebenso detaillierten Zugriff ermöglicht. Session Drums gibt Ihnen bei jeder Drum volle Kontrolle über Close, Overhead und Room Mics, so dass Sie den perfekten Schlagzeugmix für Ihren Song zusammenstellen können. Session Drums enthält auch Stereo-Kits, die für eine Vielzahl musikalischer Stile geeignet sind, und eine Reihe von MIDI-Grooves, um die Produktion Ihrer Songs zu beschleunigen. Session Drums entstand in Zusammenarbeit mit Chocolate Audio, den Machern der bekannten "Imperial Drums" (http://www.chocolateaudio.com)
  • DRUM MACHINES bietet eine hochkarätige Auswahl klassischer Drummaschinen, mit größter Präzision gesampelt, um die Sounds der Originale getreu zu reproduzieren. Durch clever belegte Regler lässt sich mit Leichtigkeit an Drum Machines herumschrauben, so dass die Anwender mit dem Innenleben der Instrumente experimentieren und den Sound ihren Vorstellungen anpassen können. Die Drummaschinen wurden von Ableton Content Entwickler PureMagnetik gesampelt und programmiert (http://www.puremagnetik.com)
  • ORCHESTRAL STRINGS, BRASS, WOODWINDS, PERCUSSION -- vier Kollektionen gesampelter Orchesterinstrumente mit einer großen Palette von Variationen und Artikulationen, entstanden in Zusammenarbeit mit SONiVOX (http://www.sonivoxmi.com), einem führenden Anbieter hochwertiger gesampelter Instrumente. Aufgenommen mit dem Fachwissen von Musikern, Ingenieuren und Produzenten von Weltklasse stellen diese Kollektionen dem Komponisten ein ganzes Universum authentischer symphonischer Klänge zur Verfügung. Die Orchestral Strings-, Brass-, Woodwinds- und Percussion-Kollektionen sind vollständig in Live integriert; durch die neue ressourcenschonende Sample-Engine können die Anwender in ihren Kompositionen mit einer eindrucksvollen Zahl von Instrumenten arbeiten.
  • ESSENTIAL INSTRUMENT COLLECTION 2 -- eine mehrere Gigabyte große Library akribisch gesampelter Instrumente, die Ihnen eine erstklassige Auswahl von akustischen und elektrischen Klavieren, Gitarren, Bässen und Drums, von Orchesterinstrumenten wie Streichern, Holz- und Blechbläsern und vieles mehr bietet. Version 2 bietet zusätzlich akustische und elektronische Drums sowie Presets, die für bessere Klangqualität und kürzere Ladezeiten optimiert sind.

Das ganze kann ab sofort auch als Suite geordert werden. Die Download-Version von Ableton Suite besteht aus Live 7, Sampler, Operator, Electric, Analog, Tension und Drum Machines. Die Ableton Suite-Box enthält zusätzlich Essential Instrument Collection 2 sowie Session Drums.

Natürlich hat ein solches Paket auch seinen Preis, doch als einstiger glücklicher LIVE 6 User, dürfte man über die kurze Versionsphase nicht so happy sein. Nicht nur aus diesem Grund hat man versucht sich ein paar Gedanken für alle LIVE 6 Nutzer zu machen und präsentiert vergünstigte Upgrade Optionen.

Die Preise

ABLETON LIVE 7

Download
EUR 419
Box-Version, inklusive der Essential Instrument Collection 2 (EIC 2)
EUR 499

ABLETON SUITE

Download (Ableton Live 7 + Sampler + Operator + Tension + Electric + Analog + Drum Machines)
EUR 649
Box-Version (Ableton Live 7 + Sampler + Operator + Tension + Electric + Analog + Drum Machines + Session Drums + Essential Instrument Collection 2)
EUR 799

UPGRADES VON LIVE 6 AUF LIVE 7

Download
EUR 99
Box-Version (beinhaltet ein freies Upgrade auf EIC 2 für Besitzer der EIC 1)
EUR 129

related link: //www.ableton.com/live-7-upgrades

Ausserdem von diesem Autor:
Massive Upgrade und Update Aktion bei Native Instruments Traktor Produkten Native Instruments bringt TRAKTOR PRO und TRAKTOR SCRATCH PRO Samsung 840 EVO mSATA-Serie Kaoss Pad 3 Back to Analog!? Arturia PlugIns