Covermotiv - Animal Trainer - Wide
// Entertainment / Musik

Animal Trainer - Wide

Label
Stil vor Talent (SVT 124 CD)
Genre
House / Pop
Medium
CD, digital
release
28.02.2014

Bewertung

Pete Lacazz, Feb 2014

3.8 / 5 Sternen

Zu kaufen bei:

amazon button
jpc - Leidenschaft für Musik
ebay button

Das schweizer Duo Adrian Flavor und Samy Jackson veröffentlicht nach sechs Jahren produktiven Schaffens zwischen Remixen und EP Releases das erste Album, "Wide". Bereits in 2008 gaben sie ihr Debüt auf Stil vor Talent mit "Talkshow", es folgten Releases auf den Berliner Labels Katermukke, Dantze und Off Recordings, ausserdem auf ihrem eigenen Label Hive Audio. Darunter die üblich verdächtigen Releases im Berlin-House Gewand mit etwas schweizer Deepness. Seit Ende 2012 zeigen sie deutliche Tendenzen zum verspielten und verträumteren (Tech-)House, was schon zwangsläufig zu einer poppigeren Attitüde führt. Ob sie damit nur den allgemeinen Trend oder Zeitgeist der Hipster-Bewegung aufgreifen wird sch zeigen, ihr Händchen zu erkennen was ihr Publikum hören will, haben sie schliesslich in der Vergangenheit mehrfach bewiesen.

"Wide" ist somit auch eine Art Werkschau der beiden, die gerade auch durch die Kolaboration mit SängerInnen, die Popaffinität und ihren Hang zu langen Tracks und deepen Balladen zeigt. Nein, nicht nur ihre Pop-Seite. Funktionale, toolige und definitv auf den Dancefloor gerichtete Tracks finden sich auf dem Album im gelungenen Mix mit o.g. entspannten Passagen. Alles straight im House-Kontext und erwachsen glatt gezogen. Meine persönlichen Highlights sind dabei "The Walk" als perfektes Beispiel für die verträumte Seite und super zum dahingleiten geeignet. "Keep Control" ein Feature mit Jan Blomqvist, der auch schon Oliver Kolletzki den nötigen Spice verliehen hat, und "how does it feel" feat. Natasha Waters sind beides schöne Beispiele für gelungene Songs, die den Spirit der letzten Partynacht aufgreifen und ausklingen lassen können.

Insgesamt erwarten euch 13 Tracks zwischen deeper Verträumtheit und funktionalem, aber dennoch geglätteten, House. Wer den Hinweis auf die Pop-Attitüde des Werks nicht vergisst, wird seine Freude haben.

könnte Dich auch interessieren:
Covermotiv - Sid Le Rock - Tout Va BienCovermotiv - Ladytron - Witching HourCovermotiv - Various - Blacklabel Series Vol. 3Covermotiv - Chapeau Claque - Hab & HutCovermotiv - Die Resonanz - Frei Mit Dir
Ausserdem von diesem Autor:
Covermotiv - Moderat - II - Tour EditionCovermotiv - Marc Romboy - ShadesCovermotiv - Kid Simius - Wet Sounds