// Portraits

Tune Brothers - Interview

Titelmotiv -

Hallo Jungs. Ihr jettet gerade zwischen Deutschland und Irland umher. Habt ihr Stress?
Nein Stress ist das nicht, sondern eher der DJ Alltag. Wir sitzen gerade entspannt in der Airport Lounge in London Heathrow und freuen uns auf unseren Gig heute in Belfast.

Mittlerweile habt ihr von SMS, über Nature One bis Love Parade alles bespielt, was Rang und Namen hat. Gibt es noch Auftritte, die euch reizen?
Uns reizt nach wie vor jeder Auftritt, egal ob Festival oder Club Gig. Obwohl wir schon sehr lange dabei sind und wirklich viel erlebt haben, gibt es immer noch so viele reizvolle Dates, vorallem eben im Ausland. Aber auch Dates in Clubs in denen wir schon öfters waren wie jetzt dann im März im Cult sind was besonderes für uns. Hier kennen wir schon die Crowd und haben einige Freundschaften über die Jahre hinweg geschlossen.

Habt ihr zuhause einen Trophäenschrank? :)
Unsere Bürowände sind schon mit ein paar Auszeichnungen, Releases und Plakaten von speziellen Events verziert... Im Laufe der Jahre sammelt sich da schon einiges an.

Bereits um 2000 wurde Housesession von euch gegründet. Was hat es damit auf sich?
Housesession an sich wurde 1997 bereits gegründet. Aus der damaligen Partyreihe mit Acts wie Armand van Helden, David Guetta, Roger Sanchez, Mark Knight u.v.m. entstand schnell die wöchentliche Radioshow, das Record Label, sowie das Internetportal. Der Gedanke dahinter war ein Network zu erschaffen, welches sich voll und ganz mit der Thematik House Music auf internationalem Niveau auseinander setzt.

Dazu gibt es noch die Housesession Radioshow. Was läuft wann, wie, wo und mit wem?
Unsere Radioshow läuft mittlerweile wöchentlich in 15 Ländern. Die Show dauert 2 Stunden. Die erste Stunde ist immer von uns gemixt - in der zweiten Stunde haben wir das who is who der House Szene zu Gast. Von Erick Morillo, Bob Sinclar, Swedish House Mafia bis hin zu Carl Cox und David Morales, es gibt fast niemand den wir nicht als Gast begrüssen durften. Genaue Sendezeiten, Senderinfos, sowie die Playlists zu den Shows gibts unter www.housesession.com

Grund eurer Tour ist ja auch die Release eurer neuen Mixcompilation. Was darf man soundtechnisch erwarten?
Der Tune Brothers Sound hatte schon immer ein breites Spektrum. Wir haben uns nie einem Hype verschrieben und lieben es musikalische Bandbreite zu zeigen, vorallem beim Mixen einer Compilation. House ist der Mittelpunkt von dem es in alle Richtungen abdriften kann - vorallem im Club nehmen wir gerne den Vibe der Crowd auf.

Neben zahlreichen clubbigen Eigenproduktionen habt ihr auch Monrose oder Cassandra Steen geremixt. Wie ist es, solche populären Projekte in die Clubszene zu führen?
Als erstes zeigt es mal, dass unsere Musik von den Major Labels und deren Künstlern wahr genommen wird. Man fühlt sich dann natürlich schon geehrt wenn man mit seiner musikalischen Definition dann ein Teil eines solch erfolgreichen Projektes wie im Falle von Cassandra Steen wird. Auch die Resonanz auf diese Mixe war durchweg positiv. In dem Fall war es sogar lustig, da aus dieser Session auch unsere Single "Finally" entstand.

Was ist euer Ausgehtipp für die nächsten Wochen?
Nach unserem kurzem Urlaub im Februar sind wir wieder 110% on Tour. Die nächsten Dates sind u.a. Belfast, München, Bremen, Moscow, Wien, Frankfurt, Miami und viele mehr.

Ihr startet direkt nach eurem Gig im CULT Richtung Miami durch. Zeit zum entspannen oder reines Business?
Wir haben schon einen sehr vollen Terminkalender für die 7 Tage während der Winter Music Conference. Wir legen allein 4 mal in dem Zeitraum auf und werden dazu auch noch zum ersten mal mit unserem Label Housesession ein Showcase bieten, welches zum offiziellen Programm der WMC gehört. Dazu kommen noch zahlreiche Meetings mit anderen Labels, DJs und Produzenten, aber wir werden sicherlich auch ein paar Stunden am Strand chillen oder auf Pool Parties abhängen und Miami genießen.

Interview: Nico Walther

related link: www.myspace.com/tunebrothers