// Portraits

Pimprinella is comin’ home!

Titelmotiv - Timo Jahns & Marc DePulse (v.l.n.r.)
Timo Jahns & Marc DePulse (v.l.n.r.)

Das international gelobte Label Pimprinella kommt in seine gute alte Heimat-Stadt Leipzig! Label-Head Marcel Sterling aka Marc DePulse und sein Freundchen Timo Jahns nahmen dankend die Einladung auf einen Kaffee bei den Köpfen der DANZE-Crew an. An einem verschneiten Februar-Nachmittag gab es viel Gesprächsstoff über das Label Pimprinella, die Musik an sich und über das bevorstehende Event am 17.03.2012 in der Villa Hasenholz zu erzählen. Hier ein kleiner Einblick in die gesellige Runde…

Marcel und Timo: Durch eure teils musikalische Zusammenarbeit habt ihr schon einige Releases am Start gehabt, was erwartet uns denn schönes in Zukunft ?
Timo: Zur Zeit ist gerade nichts geplant, da jeder von uns mit seinen eigenen Projekten und Remixen sehr beschäftigt ist. Aber es wird sicher auch in Zukunft wieder die ein oder andere Produktion von uns beiden geben. Da kannste sicher sein, Freundchen :)
Marcel: Da hat Timo recht. Ich release gerade mein erstes Album, was in 3 Teilen auf Ostwind erscheint. Parallel arbeite ich intensiv an meinem Label PIMPRINELLA und an einem neuen Label „JEAHMON!“. Das nimmt viel Zeit in Anspruch, aber ich denke auch, dass wir in Zukunft wieder das ein oder andere Projekt zusammen machen werden. Wir kennen uns ja auch schon etliche Jahre, das ist eine gute Basis.

Marcel, du als Labelowner wirst uns doch sicherlich ein paar Einblicke über die Entstehung, aktuelle Veröffentlichungen und derzeitige Projekte erzählen können?
Marcel: PIMPRINELLA gibt es seit Anfang 2011 und der Name kommt eigentlich aus meiner Kindheit. Uns ist damals eine Katze zugelaufen, die meine Mutter immer liebevoll „Pimprinella“ genannt hat. Das hat irgendwas total niedliches und genau so sollte die Musik auch klingen, die ich auf PIMPRINELLA release. In ein paar Tagen kommt die 004 auf den Markt, das wird mal wieder eine Scheibe von mir sein. Ich habe auf PIMPRINELLA viele gute Acts gewonnen, u.a. Oliver Schleenvoigt (früherer Teil von Monoroom). Ich finde, unsere Szene ist teilweise sehr oberflächlich. Daher ist es mir wichtig, ein paar Leute um mich herum zu haben, mit denen mich auch persönlich viel verbindet. Olli ist nicht nur ein prima Produzent und SUPER Live-Act sondern auch ein guter Kumpel geworden. Er macht jetzt die 005, worauf ich mich sehr freue. Bis zum Sommer erscheint noch die 006 und dann stellen wir uns neu auf. Der Markt ist ja sehr schnelllebig, daher plane ich ungern weit voraus.

Marc DePulse (
Marc DePulse ("Lessons in Dub")

Dein Album „Lessons in Dub“ kommt ausschließlich auf Vinyl raus, wie kam es dazu, da doch in der heutigen Zeit die digitalen Medien so zahlreich vertreten sind?
Marcel: Das muss ich richtig rücken, das Album erscheint natürlich auch digital und auf CD. Wir haben uns nur dazu entschieden, 3 Teile vom Album seperat zu releasen, da heutzutage kaum noch jemand mehr als 10 EUR für eine Vinyl ausgibt. Vinyl ist aber nach wie vor ein wichtiges Prestige-Objekt. Natürlich verdient man damit kaum noch Geld, aber auf dem heutigen Markt, wo täglich 200 Singles digital raus kommen, hebst du dich mit Vinyl noch gut von der Masse ab. Daher haben wir uns gerade für das Cover diesmal etwas richtig spezielles einfallen lassen. Denn eine MP3 kann man ja nicht anfassen :-) Ich spiele auch selber noch Vinyl im Club, von daher ist mir der Schritt sehr wichtig, alles konsequent auf 12“ zu pressen. Mit PIMPRINELLA und JEAHMON! mache ich das übrigens genauso.

Timo, dein eigenes Plattenlabel Freundchen-Records sieht man, genauso wie die Pimprinella Scheiben, immer oben in den Charts, was hat dich zur Label-Gründung bewegt?
Timo: Ich hatte schon lange den Wunsch ein eigenes Label zu machen. Und als dann immer mehr Freunde von mir anfingen auch zu produzieren, kam der Gedanke die Sache für uns „Freundchen“ selbst in die Hand zu nehmen. Primär ist Freundchen also eine Release-Plattform für enge Freunde von mir und für mich selbst. Quasi eine Spielwiese, wo sich jeder ein wenig austoben kann ohne darauf zu achten, ob es anderen gefällt. Es ist mir wichtig, dass ich mit allen Artists sehr engen Kontakt habe. So haben wir alle bei Freundchen ein familiäres Verhältnis und die Arbeit macht einen riesen Spaß. Und das spiegelt sich eben auch in den Releases und in unseren Label Nights wider. Ich zitiere uns mal selbst:
„Wir teilen eine brennende Leidenschaft für elektronische Musik. In uns vibriert ein Beat der raus muss in die Welt. Dies soll unsere Plattform sein, unser Zuhause, unsere Familie. Wir sind Label, Veranstalter und Künstler. Unabhängig, kreativ und laut. Wir sind Freunde. Wir sind... FREUNDCHEN!“

Die Pimprinella-Labelnight mit DANZE! zusammen findet in der wohl passendsten Location Leipzigs statt, der Villa Hasenholz. Marcel, kann man sich musikalisch auf was besonderes freuen, da die Labelnight das 1. Mal in Leipzig ist?
Marcel: Die Villa ist gerade sehr angesagt, daher freut sich die Püppi in erster Linie auf eine geile Party. Und dann sind uns natürlich keine Grenzen gesetzt. Ich persönlich freue mich immer sehr, ein Heimspiel zu haben. Nicht zuletzt weil dann all die Freunde dabei sind, die mich sonst außerhalb nie sehen oder hören. Musikalisch gibt´s alle neuen PIMPRINELLA Tracks auf die Ohren, natürlich auch die bislang Unreleasten! :-)

DANZE bedank(z)t sich für den netten Nachmittag, bei Kaffee und Kuchen, mit Marcel und Timo!

Interview: Mathias Ache & Marco Neimke

related link: www.marc-depulse.com