Der Penisverkürzer
// Entertainment / Buch

Der Penisverkürzer

Genre
Sachbuch
Autor
Erwin J. O. Kompanje
Verlag
Piper
Erscheinungs­datum
10.11.2011
Erscheinungs­form
Taschenbuch, 208 Seiten

Bewertung

Michael Möbius, Apr 2012

4 / 5 Sternen

Zu kaufen bei:

amazon button

Wer gern einmal herausfinden möchte, ob es ihm möglich ist beim Lesen Ekel zu empfinden, dem sei dieses Buch als Testobjekt herzlichst empfohlen. Zartbesaiteten ist allerdings eher davon abzuraten, denn auf dem knapp 200 Seiten langen Exkurs durch die Medizingeschichte holt der Autor so einige Merkwürdigkeiten aus der Kuriositätenkiste.

Fazit

In den Kapiteln findet man unter anderem Männer mit zwei Penissen, künstliche Wasserköpfe, die Geschichte von Francoise Deboze und dem grässlichen Robbenkind oder eine Frau, die angeblich tote Monster gebar, sich aber nur tote Tierteile in ihre Vagina steckte.

Dieses Buch ist ein gelungener Mix aus Horror und Humor, allerdings ist man als Mediziner etwas im Vorteil, sich gut unterhalten zu lassen, da sicher nicht jeder beispielsweise das Interesse am Entstehungshintergrund der ersten präzisen, anatomischen Illustrationen von Hochschwangeren im 18. Jahrhundert teilt. Ungeschönt, das volle Programm.

Massentauglicher sind dann hingegen Geschichten darüber, warum Alice im Wunderland zur Erforschung der Migräne beigetragen hat oder wie ein Penisverkürzer funktioniert. Warum sind einige US-Amerikaner inhaftiert, nach dem sie des „Krötenleckens“ beschuldigt wurden und was ist dran an diesem Mysterium?! Diese und andere Fragen beantwortet Erwin J. O. Kompanje, selbst Arzt und Wissenschaftler, in 21 Kurzgeschichten aus 500 Jahren Medizinhistorie. Dabei kann man dem Autor nicht vorwerfen zu wenig Quellenangaben gemacht zu haben. Die einzelnen Kapitel wirken gut recherchiert und sind recht zügig durchgelesen und es ist sicher für jeden etwas dabei, das einen Aha-Moment auslösen wird, egal ob Mediziner oder nicht. (Text: )

Über den Autor

Erwin J. O. Kompanje ist Medizinethiker und Wissenschaftler am Erasmus Medisch Centrum in Rotterdam.

könnte Dich auch interessieren:
Covermotiv - Wohnwelten mit Stoff: Kreative Nähideen für alle Wohnräume Covermotiv - Der Modelmacher Covermotiv - Marie Curie - Die erste Frau der Wissenschaft Covermotiv - Frag doch mal - die Maus! Können Fische pupsen? Die erstaunlichsten Fragen an die Maus. Covermotiv - Du bist nicht dein Gehirn
Ausserdem von diesem Autor:
Covermotiv - Kleist - Vom Glück des Untergangs Covermotiv - Fledermausland Covermotiv - Der Modelmacher Covermotiv - Schoßgebete Covermotiv - Das Lächeln der Frauen